Neue Drucktechnik bei pharmazeutischen Etiketten

In der pharmazeutischen Industrie werden für die Codierung der Produkte Etiketten verwendet, an die hohe Ansprüche in Bezug auf Haltbarkeit und Fehlerfreiheit gestellt werden. Der meist für diese Etiketten verwendete Thermotransferdruck zeigt jedoch Schwächen auf, denn solche Drucke sind meist nicht abrieb- und lösemittelfest.

Mit einem neuen System basierend auf UV-härtenden Hochleistungstinten zeigt die Industrie jetzt einen neuen Trend. Der Gefahr, dass solche Labels z. B. auf medizinischen Fläschchen durch gegenseitiges Reiben in einer Umverpackung beschädigt werden, kann damit vorgebeugt werden. Solche Tinten sind ebenfalls gegen alkoholbasierende Lösemittel beständig. Eine Senkung der Druckkosten durch den Wegfall von Verbrauchsmaterialien wie z. B. Thermotransferbänder oder Heizleisten bis zu 30 % ist mit dieser neuartigen Drucktechnik keine Seltenheit.

Haben Sie Interesse an dieser neuen Technologie? Sprechen Sie uns gerne an.